Herbstzeit ist Kürbiszeit. So fand zuerst ein Schätzwettbewerb an der Schule statt. Im Schulgarten wuchsen über die Herbstferien fünf ordentliche Kürbisse heran, welche geernet und mit Namen von Charakteren von Roald Dahl versehen wurden. Die Direktorin hat sie gewogen und die Schüler konnten raten, welcher Kürbiskopf wohl der Schwerste ist. Zu gewinnen gab es dann das schwerste Teil inklusive einer Süßigkeit. Am 28. Oktober fand dann während der allwöchentlichen Schulversammlung, wo die 3- bis 19-jährigen zusammen kommen, die alljährliche Kürbisparade statt, wo hauptsächlich Primarschüler ihre kreativen Kunstwerke auf der zum Laufsteg umfunktionierten Bühne präsentierten. Im Anschluss bereiteten die Eltern unter dem Segel vor der Schule einen Umtrunk statt. Es gab typische Halloween-Kocktails!

Am Abend fand dann eine tolle Halloween-Party, organisiert von den 11. und 12. Klässlern (Maturanten) statt. In einem Teil ihrer „student lounge“ veranstalteten sie ein schaurig-gruseliges „HOUNTED HOUSE“: Sie dekorierten den Raum sehr schön mit vielen Spinnweben, Plastikskeletten, Särgen und verdunkelten ihn. Als dann die kleineren Schüler eintraten, wurden sie von allen Seiten erschreckt – selbst aus den Spints kam ab und an eine Hand hervor und packte sie am Fussknöchel. Im anderen Raum gab es leckere Drinks, Partymusik und Tanz. Fast alle erschienen maskiert und ließen sich dabei einiges einfallen!