Die Jungs der 1c hatten viel Spass

Die erste Werkstunde im neuen Schuljahr wurde für die Erstklässler zum besonderen Highlight. Ihr Lehrer überraschte sie mit Kürbissen für jeden Schüler. Dann ging es ins Freie zum Schulgarten wo der Inhalt der Speisekürbisse in Kübel mit einem Messer und großen und kleinen Löffeln ausgehoben wurde. Anschließend, nachdem das Innere sauber war, ging es daran, Gesichter, Formen und Symbole in die Herbstfrüchte zu schnitzen. Der Kreativität der Knaben wurde dabei völlige Freiheit gelassen. Es entstanden die witzigsten Grimassen. Zum Schluss posierten die Künstler noch zu einem witzigen Gruppenfoto und bekamen vom Lehrer ein Teelicht, das sie in den Kürbis stellten, um das ganze als schöne Herbstlaterne mit nach Hause zu nehmen. Ein Junge wollte auch die Kürbiskerne mitnehmen und trocknen, da er dies von seinem Großvater kannte, der aus der Steiermark stammt.

 Kagan, Raphael und Dragisa bei der Arbeit Die Jungs beim Carven  Samuel war als Erster fertig aus der Vogelperspektive Jonas war ganz eifrig bei Sache Lukas löffelte fleißig David wußte wie Fabian sammelte Kürbiskerne   Ein schönes Gesicht von SandroMarouen strengte sich an